Laurentin ist ein Jahr alt! 😳

Mein Beitrag zum 15. Oktober.

Farbwahl:
#ohnepolitischenhintergrund

Sag ich nur sicherheitshalber dazu, da in Österreich heute gewählt wird. Und die Farbe da oben der ausgesuchte politische Gegegner vor sicher her trägt. Egal ob türkis (ÖVP), blau (FPÖ) oder Königsblau (FLÖ)… es passt eigentlich keine Nuance von blau zu uns. Und das find ich jetzt nicht unbedingt schade! 

Aber zurück zu dem Thema das mich heute eher beschäftigt. 

Normalerweise halte ich es ja so, mit den Geburtstagen, dass ich ein Fest in dem Ausmaß veranstalte in dem es sich die jeweiligen Geburtstagskinder wünschen. 

Wird kein Wunsch dagingehend geäußert, dann feiern wir auch einfach nicht. Was im Normalfall bedeutet dass wir die ersten 2-4 Geburtstage einfach ausgelassen haben.

Doch die drei Großen haben den Wunsch geäußert den kleine Prinzen in unserer Mitte feiern zu wollen. Also gibt’s heute einen… und ich weiß gar nicht wie ich es nennen soll… weiß/blauen regenbogen-weiße Sacher-Gugelhupf. Klar soweit?

Sie werden vielleicht später noch für ihn singen wollen, nehm ich an und Laurentin darf danach Kuchen mit essen.

Ich hab heut morgen meinen Tag damit begonnen den Geburtsbericht meines Jüngsten zu lesen. 

Wer auch will >> Hier entlang

Ich kann es noch gar nicht glauben! Die Hausgeburt soll schon ein Jahr her sein? Die Zeit vergeht so unfassbar schnell. 

7 Wochen

Seit 7 Wochen geht Benjamin nun in die erste Klasse. Am Freitag kam er zu Hause bei der Tür rein und verkündete erleichtert:

„Endlich Wochenende!“ 

Für meinen Sohn hat der Ernst des Lebens somit wohl offiziell begonnen. 

Er mag seine Lehrerin – zum Glück. Das ist schon mal gut. Aber es ist halt – wie erwartet – alles streng nach Lehrplan – der ihm halt überhaupt nicht entspricht. Zwischendurch sagt er immer wieder dass er es sich anders vorgestellt hat, und auch nicht jeden Tag ‚da hin‘ gehen will. 

Wie haben weiter ein Auge darauf. 

Alles Liebe und bis demnächst. 

PS.: ich hoffe ihr geht wählen. 

Laurentins Geburt 

Mein Geburtsbericht ist diesmal sehr, sehr kurz. 😮

Ich verspührte am Samstagmorgen bei Egt+9 ein leichtes Ziehen um 05.45 Uhr. Hab mich in die Wanne gelegt, um zu sehen ob das Ziehen stärker wird.

Dann kam gleich eine starke Wehe, ich wechselte vom Liegen in die Hocke und rief kurz und leise (er hat zum Glück einen leichten Schlaf) nach meinem noch schlafenden Mann. Bei der Zweiten starken Wehe ist die Fruchtblase geplatzt (05.58 Uhr), der Kopf rutschte spürbar in den Geburtskanal und bei der Dritten kam Laurentin schon auf die Welt. Um 06.00 Uhr hat mein Mann die Rettung gerufen, nachdem er grad nochmal ins Bad rein kam, als unser Sohn bereits raus kam. 06.05 sind die vier großen Geschwister aufgewacht und kamen zum Babyschauen.

Das wars. 😀

Laurentin

3640g – 52 cm – 36,5 cm KU

15.10.2016 – punkt 06.00

Überraschende Allein-/Hausgeburt in der heimischen Badewanne, also eine sogenannte Außengeburt.

wp-image-1780312645jpg.jpg

wp-image-693724668jpg.jpgNach Kurztripp ins Krankenhaus zur Untersuchung von Mutter und Kind, waren wir am Nachmittag schon wieder zu Hause angekommen.

wp-image-61458316jpg.jpg

Laurentin geht es hervorragend. Mir, bis auf die Nachwehen – die momentan schmerzhafter als die Geburtswehen sind -, ebenfalls.

Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende.

Alles Liebe

12 von 12 im September 2016

Nun denn. 12 von 12 ist eine Aktion ins Leben gerufen vom Blogger Chad Darnell und fortgeführt von draußen nur Kännchen. Dort findet ihr auch andere Blogs die bei der Aktion mitmachen.

Es geht – ganz kurz – darum am 12. eines Monats 12 Bilder aus seinem Alltag zu posten.
Also gleich mal drauf los…

#1von12 @ 01:50 Uhr

Nachdem ich 3 Stunden geschlafen hab bin ich jetzt hellwach. Mei Hals ist trocken und kratzig und ich niese vor mich hin. Gerade als ich mir überlegte mich wieder niederzulegen beginnt der Bauchbub Purzelbäume zu schlagen.

14310568_10207888885484226_6143507534712606550_o.jpg

#2von12 @ 08.36 Uhr 

Auf dem Weg zum Kindergarten

#3von12 @ 08.39 Uhr

#4von12 @ 09.46 Uhr

Eingewöhnung im Kindergarten

#5von12 @ 10.53 Uhr

Retour nach Hause

#6+7von12 @ 14:25 Uhr

Jause

#8von12 @ 15:00 Uhr

wenn ich nicht mit Hals und Nase bedient wäre…

#9von12

Ersatzprogramm / Aktivitätenhänger

#10von12

Munition

#11von12

In Aktion

#12von12 17:36

bumpy ssw 36+4

alles Liebe

Tipps und Tricks fürs Baby

Ich habe gerade auf die simple Frage ob ich einen Heizstrahler verwende so geantwortet:

Ich hab keinen Heizstrahler – weil Wärme aufsteigt und deshalb die Funktionsweise eines Strahlers einfach ineffizient ist. Vor allem wenn man ihn länger braucht – wie zum Beispiel zum Zwecke der Babymassage. Dabei ist sicher mehr als die Hälfte der Energie nutzlos verheizt und hängt unter der Zimmerdecke.
Aber ich hab eine regulierbare Wärmeauflage (eigentlich für den Rücken eines Erwachsenen), auf der meine Herbstkinder immer drauflagen. Da können sie auch nackig im Winter für die Babymassage liegen ohne zu frösteln. Eine Mulwindel, Decke oder dünne Massage-/Wickelauflage drüber und fertig.

Ich finde es auch deshalb besser als den Strahler, weil ich nicht an einen Ort gebunden bin. Ich kann die Matte ohne viel Aufwand überall im Haus an die Steckdose hängen oder sie bei Rückenschmerzen nach langen Tragetagen auch einfach selbst benutzen. 😀

Ich hatte die Auflage schon lange vor den Kindern für mich gekauft, aber sie ist dann oft bloß irgendwo unbenutzt rumgekugelt. Die Idee den ganzen Raum für die halbe Stunde bei der Babymassage aufzuheizen, fand ich einfach blöd – und in den kleineren Räumen wie zum Beispiel dem Bad, sog die automatische Lüftung die Wärme praktisch umgehend wieder ab – war also auch kontraproduktiv. Es war wirklich ein glücklicher Zufall, dass sie mir damals wieder in die Hände fiel – und wurde so prompt dafür zweckentfremdet.

Nachdem mir gerade – für mich wirklich überraschenderweise – mehrfach für diesen Tipp gedankt wurde, hab ich mir gedacht, ich lasse euch auch daran teilhaben. Für mich ist das nach so vielen Jahren irgendwie schon zur Selbstverständlichkeit geworden, dass ich gar nicht auf die Idee kam, dass der Tipp es Wert wäre geteilt zu werden!

Also nehme ich diese Erkenntnis zum Anlass eine Frage an euch zu richten:

Welche – auf den ersten Blick vielleicht ungewöhnlicheren – Tipps habt ihr denn so auf Lager?

Alles Liebe