Musizieren

In meinem Kinderzimmer stand – vor meinem halben Leben – eine Heim-Orgel, die mich – oder die ich – bis in meine erste Wohnung begleitete.
Wenn meine Kinder (und vor allem Constantin) an meiner Gitarre vorbei gehen, können sie nicht widerstehen auch an ihren Saiten zu zupfen, das Tamburin bei der Oma im Takt anzuschlagen, oder bei jeder Gelegenheit mit Xylophon und Co die ohnehin schon lange der Hit sind zu spielen.
Ich habe Constantin deshalb vorgestern – aufgrund des vorherrschenden Schlechtwetters – Videos von mehreren Musikern (Solisten) die verschiedene Instrumente anspielten gezeigt und der Funke schien beim Klavier sofort auf ihn über zu springen. 😀

Für den Anfang werden wir uns deshalb ein Keyboard anschaffen und sehen was weiter geschieht. Sinnvoll ist die Anschaffung auf jeden Fall, denn selbst wenn meine Kinder vorerst kein Interesse dafür aufbringen können oder wollen (was ich nicht glaube), ist es eine ungemein eigennützige Anschaffung. 🙂

Also zugegeben: ich hatte das Keyboard schon einige Tage im „Einkaufswagen“ – wenn es ihn nicht interessiert hätte, hätte ich es trotzdem (für mich) bestellt 😛

Keyboard aus einfachen Gründen – es ist nicht kostspielig, es ist platzsparend und auch schnell im Keller verstaut wenn der Platz benötigt wird, es bietet eine gute Möglichkeit für den Einstieg und man kann Kopfhörer anschließen. So kann ich mich dem üben auch widmen, wenn ich nachts nicht schlafen kann oder während meines Übungsprozesses andere nicht stören will.

Ich jedenfalls, freue mich schon drauf. Es sollte in den nächsten Stunden bis Tagen ankommen.

bis dahin alles Liebe

Update!!
Der Erste Kontakt mit dem Keyboard

2 Gedanken zu “Musizieren

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s